Display-Advertising | Cramer & Consorten GmbH
Sidebar ausblenden

Display-Advertising

Kurzüberblick

Der Begriff Display-Advertising bedeutet übersetzt so viel wie Bildschirm-Werbung. Mit Display-Advertising spricht man die Interessenten weniger textlich an, sondern fokussiert hier die visuelle Darstellung. Gute Display-Werbung animiert die User und kann Gefühle auslösen. Die Gefühle dienen dann dazu, dass der Nutzer der die Werbemittel sieht, neugierig wird und letztendlich auf das angezeigte Werbemittel klickt.

Newsticker

Newsticker

Es gibt keine Nachrichten 

Erhöhen Sie Ihre Reichweite

Display Advertising zählt zu einer sehr verbreiten Werbeform im Internet. Nahezu jede Seite die ein User besucht, spielt Werbemittel aus. Display Advertising ist ideal als Imagewerbung für den Werbetreibenden. Aber auch spezielle Aktionen, Veranstaltungen und andere Neuheiten lassen sich ideal im Display Advertising abbilden.

Um eine möglichst erfolgreiche Display-Kampagne laufen zu lassen, sollte der Werbetreibende natürlich auch wissen wer die Zielgruppe ist und wo die Zielgruppe im Internet unterwegs ist. Denn die Platzierung und das thematische Umfeld sind mitentscheidend bei Erfolg und Misserfolg einer Display Advertising Kampagne.

Werbemöglichkeiten im Display Advertising

Am bekanntesten ist immer noch die Bannerwerbung. Banner gibt es in unterschiedlichen Größen für alle gängigen Werbeflächen. Aber auch ausgefallenere Werbemöglichkeiten im Display Advertising stehen zur Verfügung. Doch auch Skyscaper, Popups oder Layer-Ads sind mittlerweile gängige Werbemöglichkeiten innerhalb des Display Advertising.

Display Advertising für mobile Endgeräte

Das Internet und die damit verbundenden Technologien entwickeln sich stetig weiter. Auch der Markt für Mobile Werbung ist weiterhin stark auf dem Vormarsch. Selbstverständlich gibt es Display Advertising auch für Mobile Endgeräte. Der große Unterschied ist hier nur die Größe der Werbemittel.

Referenzen zeigen
referenzen Cramer & Consorten